Microsoft schickt Live Search ins Rennen

Microsoft hat seine neue Suchmaschine „Live Search“ offiziell zur Nutzung freigegeben. Mit der überarbeiteten Suchfunktion, die in den nächsten Tagen auch die altbekannte MSN-Suche ablösen soll, will Microsoft wertvollen Boden gegenüber Google gutmachen. Beim Portaleinstieg hat sich Microsoft an der Google’schen Schlichtheit orientiert und diese mit wenigen Ajax-basierten Suchelementen versehen. Um anspruchsvolle Anwender und sogenannte Power-User für sich zu gewinnen, bietet das Suchportal allerdings eine Reihe von Personalisierungsfunktionen, mit der sich die Live.com-Startseite zu einem Infoportal erweitern lässt.

Dass Microsoft das Rad nicht neu erfinden kann und zumindest bei den Basisfunktionen auf Bewährtes zurückgreift, bestreitet nicht einmal das Unternehmen selbst. „Google war und ist mit dem Konzept der einfachen Suchfunktion auf der Startseite sehr erfolgreich. Das galt es natürlich bei der Neukonzeption unserer Live-Suche zu berücksichtigen“, gibt der Live-Produkt-Manager Percy Jens gegenüber pressetext zu. „Dennoch geht es natürlich nicht darum die Konkurrenz nachzumachen, sondern in verschiedenen Bereichen mit innovativen Neuerungen zu übertreffen“, stellt Jens klar.

Als eine dieser innovativen Neuerungen führt Microsoft die komplett Ajax-basierte Bilder-Suchfunktion ins Treffen. Anders als bei Google werden die Treffer nicht in durchnummerierten Unter-Seiten aufgelistet sondern in einer scrollbaren Endlosseite angeführt. Der Einsatz von Ajax-Technologie erlaubt die stufenlos variierbare Darstellung der Ergebnisse in unterschiedlicher Thumbnail-Größe. Fährt man mit dem Mauszeiger über ein aufgelistetes Bild, werden zusätzliche Informationen zu Ursprungsort und Größe eingeblendet.

Bei den Suchoptionen hat Microsoft zusätzlich zur Suche in Nachrichten und Bildern auch das Durchsuchen von News-Feeds sowie wissenschaftlicher Literatur integriert. Da die beiden letzteren sich noch im Beta-Status befinden, dürften im Laufe der Zeit noch weitere Suchoptionen dazukommen. Ebenfalls innovativ gestaltet sich das Angebot einer selbst konfigurierbaren Makrosuche, die ausschließlich mit selbst ausgewählten Webseiten, die durchsucht werden sollen, gefüttert werden kann.

Ganz im Sinne der Personalisierungsstrategie rund um die Live-Familie kann man das Suchportal zudem mit wenigen Handgriffen komplett nach seinen eigenen Wünschen einrichten. Die Integration von ausgewählten Nachrichtenfeeds, der Wettervorhersage sowie dem eigenen Hotmail-Emailaccount verwandelt die spartanische Such-Startseite damit in ein personalisiertes Infoportal. „Was das Funktions- und Gestaltungsangebot betrifft, sind wir den anderen Suchmaschinen in jedem Fall voraus“, zeigt sich Jens gegenüber pressetext überzeugt. Bei der von Google bereits seit längerem angebotenen lokalen Suche in Karten- und Satellitenmaterial ist Microsoft allerdings gerade einmal dabei, seinen Dienst aufzubauen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar schreiben